Wie bitte?

Bochum..?

ist es da nicht so grau und hässlich?

Wenn ich voller Enthusiasmus davon erzähle, dass ich aus der Stadt der Liebe komme oder sagen wir mal einer Stadt der Liebe, reagieren viele Menschen meist mit Irritation, Gelächter, Unglauben oder Verständnislosigkeit. Das ist ok. Ich selbst wusste nicht immer, dass Bochum eine Stadt der Liebe ist.
Es ist stellenweise grau, ja.. Aber Hässlichkeit liegt im Auge der Betrachtenden. Und das ist wichtig! Denn hier hat Bochum das Potential zur Stadt der Liebe. Sie lehrt uns die liebevolle Betrachtung. Sie drängt sich nicht auf mit einer Schwarzwaldnatur, oder einem Altstadtcharme. Auch gibt es keine breiten Flüsse inmitten der Stadt, oder Berge am Horizont, die etwas Ursprüngliches anmuten lassen. Nein, Bochum fordert uns heraus. Sie weiß, das sich die wahre Liebesfähigkeit nicht an der oberflächlichen Schönheit abspielt, sondern dass sie sich tief im Herzen verwurzelt, wenn wir die Schönheit entdecken können und ihr aktiv begegnen.